• Slide #3

    Die 10 besten Seniorenhandys

    Finden Sie hier die 10 besten Seniorenhandys nach Bewertungen sortiert.

    Mehr lesen

Wann wird ein Seniorenhandy benötigt?

Bild: fotolia @ PhotographyByMK

Bild: fotolia @ PhotographyByMK

Motorische Fähigkeiten und viele Bewegungsabläufe veschlechtern sich meist aufgrund hohen Alters oder einer körperlichen Behinderung. Um handelsübliche Mobiltelefone bedienen zu können sind diese jedoch notwendig. Schlechtes Sehvermögen mit oft eingeschränktem Blickfeld komm oft noch dazu. Auch das Hörvermögen ist bei den meisten eingeschränkt. Hier können Seniorenhandys helfen.

  • Eingeschränkte Sehkraft bzw. Gesichtsfeld:
    Seniorenhandys haben ein größeres, kontrastreicheres und ein helleres Display, sie sind unter allen Winkeln lesbar und werden nicht funktionsüberladen.
  • Eingeschränkte Motorik:
    Seniorenhandy haben große Tasten, die zudem spürbar sind und häufig sogar noch beleuchtet. Der Tastenabstand ist ausreichend groß, um nicht versehentlich zwei Tasten zusammen zu drücken. Außerdem sind die Mobiltelefone sehr stabil und sehr unempfindlich gegen Staub, Stöße, Spritz- und Sprühwasser.
  • Eingeschränktes Hörvermögen:
    Auf das von älteren Menschen eingeschränkte Hörvermögen kann ebenfalls eingegangen werden, durch das Benutzen von Klingeltönen mit niedrigeren Frequenzen. Es gibt auch Seniorenhandys welche in der Lage sind sich induktiv mit Hörgeräten zu verbinden (T-Spule).

Einfache Bedienung

Das Wichtigste bei einem Seniorenhandy ist die einfache Bedienung. Hierzu gehört eine intuitive Menüführung und verständliche Begriffe. Englische Begriffe, wie App Store, werden bei Seniorenhandys dehalb weitgehend vermieden. Einige Modelle verfügen über eine Hilfetaste. Über diese bekommt der Nutzer eine Erklärung zu dem entsprechenden Menüpunkt.

Individuelle Bedürfnisse

Ein für Senioren allgemein geeignetes Handy kann es durch die sehr unterschiedlichen individuellen Gegebenheiten nicht geben. Deshalb sollte man sich vor der Anschaffung genau überlegen, welche Funktionen man tatsächlich benötigt. Unnötige Funktionen komplizieren nur die Bedienung.